Vergütung

Sie wollen wissen, was Ihr gutes Recht kostet.

In der Regel werden wir mit Ihnen nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz abrechnen. Möglich ist aber auch die Vereinbarung einer Vergütung nach Zeitaufwand oder eines Pauschalhonorars. Bereits bei der Erstberatung besprechen wir mit Ihnen die für Sie günstigste Abrechnungsart.

Seit dem 01.07.2006 soll der Rechtsanwalt für die außergerichtliche Beratung auf eine Gebührenvereinbarung hinwirken. Für die erste Beratung eines Verbrauchers hat der Gesetzgeber die Gebühr auf höchstens 190,00 Euro zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer festgelegt.

Haben Sie Anspruch auf staatliche Unterstützung (Beratungshilfe oder Prozesskostenhilfe), erfahren Sie das von uns. Sind Sie rechtsschutzversichert, klären wir für Sie ab, ob die Versicherung für Ihren Fall eintritt.

So wissen Sie von Anfang an, woran Sie sind.